Wetter : Sturm fegte über Teile Deutschlands hinweg

Über Süd- und Mitteldeutschland ist am späten Montagabend und in der Nacht ein Sturm hinweggefegt. Betroffen waren vor allen die höheren Lagen über 800 Meter in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen.

OffenbachAuf dem Brocken im Harz wurde eine Spitzengeschwindigkeit von 158 Kilometern pro Stunde gemessen, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mitteilte. Auf dem Feldberg im Schwarzwald waren es 126 Kilometer. Auch an diesem Dienstag muss nach Auskunft der Meteorologen in den höheren Lagen vereinzelt mit Orkanböen gerechnet werden.

Nach Angaben der polizeilichen Lagezentren in den vom Sturm betroffenen Ländern wurden bis zum frühen Dienstagmorgen nur kleinere Schäden gemeldet, wie umgestürzte Straßenschilder und Bauzäune, abgerissene Äste und herabstürzende Dachziegel. Verletzt wurde niemand. Vereinzelt wurden kleinere Bäume entwurzelt, so in Bayern und Hessen. Dadurch kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen. (smz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar