Welt : "Wie Gutenberg die Welt bewegt": Wer erfand das Buch?

Rolf Brockschmidt

Wer hat den Buchdruck mit beweglichen Lettern erfunden? Johannes Gutenberg natürlich. Stimmt - und stimmt auch wieder nicht. Schon 400 Jahre vor Gutenberg, etwa um 1050, wusste man nämlich im fernen China, wie man mit beweglichen Lettern aus Holz und Ton, und (aber das war in Korea) sogar aus Metall drucken kann.

Im siebten und achten Jahrhundert nach Christus hatte man in China sogar schon den Holzschnitt erfunden und, ähnlich wie dann erst 700 Jahre später in Europa, schon ganze Seiten ins Holz geschnitten und gedruckt. Das Papier haben die Chinesen bereits hundert Jahre vor Beginn unserer Zeitrechnung erfunden.

Dies alles erfährt, und Vieles mehr, erfährt man in Christian Tielmanns informativem Bildsachbuch "Wie Gutenberg die Welt bewegt. Von der Kunst, Bücher zu machen." Tielmann beschreibt die Vorgeschichte, geht ausführlich auf Gutenberg ein und demonstriert die Entwicklung des Buchdrucks und der Buchherstellung - bis hin zu Computer und Internet. Joachim Knappe hat das Thema anschaulich illustriert und so der schwarzen Kunst ein kleines Denkmal gesetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben