Welt : Wie lang ist „lebenslang“?

-

Die lebenslange Haft ist die härteste Strafe im deutschen Strafrecht. Sie kann in der Regel nach 15 Jahren zur Bewährung ausgesetzt werden. Das ist aber nicht möglich, wenn das Gericht im Urteil die besondere Schwere der Schuld festgestellt oder zusätzlich Sicherungsverwahrung angeordnet hat. Dann muss der Verurteilte länger als 15 Jahre im Gefängnis bleiben – in manchen Fällen tatsächlich sein Leben lang.Eine besondere Schwere der Schuld kann vorliegen, wenn die Tat sehr verwerflich war oder es mehrere Opfer gibt. Die Sicherungsverwahrung wird bei Tätern angeordnet, die einen Hang zu schweren Straftaten haben oder für die Allgemeinheit gefährlich sind. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben