Welt : Wie man einen Täter umstimmt

Casten Werner

Wie kann ein Täter von seinem Vorhaben abgebracht werden? „Man versucht zuerst, Kontakt aufzunehmen und den Kontakt möglichst lange zu halten", erklärt Gerd Reimann, der für die Polizei als Psychologe tätig ist. Man versuche, „die Motive des Täters und seine Struktur zu verstehen: Was hat er vor? Was könnten die nächsten Schritte sein?“ Denen versucht die Polizei dann zuvorzukommen. Der Gesprächspartner muss also auch Zeit gewinnen, gleichzeitig sucht er mit dem Täter nach Lösungen: „Wie könnte es weitergehen? Eine solche Tat ist nie bis zum Schluss durchdacht", erklärt Reimann, es könne um technische oder mentale Abläufe gehen: „Wie kann ich mein Ziel erreichen?“ Der Fluglotse Arnold Grubek gab dem Piloten nach und nach ein neues Ziel: die Landebahn des Frankfurter Flughafens. Ihm wurde versichert, dass die Landung des Motorseglers auf dem internationalen Airport viel mehr Aufsehen erregen könnte als sein Absturz. Wichtig war dabei, dass ein kompetenter Fluglotse ihm das Gefühl geben konnte, ernst genommen zu werden. „Und dass er viel erreichen kann, schon viel erreicht hat", so Reimann. Die Live-Schaltung ins ntv-Fernsehen war dabei hilfreich. Moderatorin Leo Busch handelte – intuitiv oder gut beraten – richtig, als sie ihn ganz ruhig und scheinbar flappsig fragte: „Wollen Sie nicht einfach mal wieder landen?“ Reimann: „Deeskalation und Pragmatismus sind in solchen Situationen das Wichtigste.“

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar