Update

Wieder Schießerei an US-Schule : Schüler durch Kopfschuss schwer verletzt

Wieder Schüsse an einer Schule in den USA: Im Bundesstaat Georgia ist ein 14-Jähriger Schüler durch einen Kopfschuss verletzt worden. Gerade hatten Beratungen des US-Senats über eine Gesetzesentwurf zur Verschärfung des Waffenrechts begonnen.

Schon wieder fielen Schüsse an einer US-Schule.
Schon wieder fielen Schüsse an einer US-Schule.Foto: Reuters

In einer Schule in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia ist laut einem Bericht des TV-Senders Fox News ein 14-jähriger Schüler durch einen Kopfschuss verletzt worden. Der Junge werde im Krankenhaus behandelt, berichtete der Sender am Donnerstag. Ein Lehrer habe zudem bei dem Vorfall in der Price Middle School Schnittwunden und Prellungen erlitten. Ein verdächtiger Schüler sei festgenommen worden.

In den vergangenen Monaten hatten Schießereien an Schulen in den USA immer wieder für Entsetzen gesorgt. Bei einem Amoklauf in einer Grundschule in Newtown hatte ein junger Mann Mitte Dezember 20 Kinder und sechs Erwachsene erschossen, bevor er sich selbst tötete. US-Präsident Barack Obama forderte den Kongress daraufhin auf, schärfere Waffengesetze zu verabschieden.

Der Senat begann am Mittwoch mit den Beratungen über eine Gesetzesinitiative der Demokraten. Dem Entwurf zufolge würde die Herstellung, die Einfuhr und den Verkauf von mehr als 150 verschiedenen meist halbautomatischen Waffen untersagt. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben