Welt : „Willy“ bekommt eigenen Fjord für den Winter

-

Oslo (dpa). Der mit „Free Willy“ weltberühmt gewordene FilmWal Keiko hat zum Winterbeginn im Norden seinen festen Platz in einem norwegischen Fjord bekommen. Wie die Fischereiaufsicht in Oslo am Donnerstag bestätigte, soll der knapp 25 Jahre alte Schwertwal von seinem derzeitigen Domizil im Skålviksfjord im westnorwegischen Halsa mit Futter in die zehn Kilometer entfernte Taknesbucht gelockt werden. Ausschlaggebend sei gewesen, dass der „Killerwal“ am neuen Aufenthaltsort keine Gefahr für benachbarte Lachs-Zuchtanlagen darstellt. Keiko, der fast sein ganzes Leben in Gefangenschaft verbrachte, war im August von Island nach Norwegen geschwommen, nachdem ihn Betreuer drei Jahre erfolglos auf ein Leben im freien Ozean vorbereitet hatten. Der Wal suchte in Norwegen sofort wieder Kontakt zu Menschen, spielte mit badenden Kindern, ließ sich füttern und wurde schnell zur Touristenattraktion. Zahlreiche Gemeinden hatten sich als Gastgeber beworben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben