Welt : Winter ade – mit Neuschnee

Vor dem Tauwetter: Verkehrschaos und Unfälle

-

Frankfurt (Main ) (AP). Frischer Schnee und Glatteis haben am Montag ein Verkehrschaos und Hunderte Unfälle ausgelöst, die meisten liefen mit Blechschäden glimpflich ab. Im Norden und Osten waren Autobahnen von quer stehenden Lastwagen blockiert. In MecklenburgVorpommern wurden über 20 Zentimeter, in Brandenburg bis zu zehn Zentimeter Neuschnee gemessen. Mittags verlagerte sich der Schneefall nach Süden. Auf der A3 bei Würzburg gerieten 41 Fahrzeuge in eine Massenkarambolage mit sieben Verletzten. Auch im Rhein-Main-Gebiet und in Baden-Württemberg gab es nach Polizeiangaben auf schneeglatten Fahrbahnen Behinderungen und zahlreiche Unfälle.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes geht der Dauerfrost zu Ende. Milde Atlantikluft hat sich im Norden durchgesetzt und kämpft sich allmählich nach Süden vor. An der Grenze zwischen den Systemen gibt es Schneefall und gefrierenden Regen.

In den Hochwassergebieten waren weiter zahlreiche Straßen wegen Überflutung gesperrt. Die Krisenstäbe warten ab, wie sich das Tauwetter auf die Pegelstände auswirkt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar