Winterberg : 14-Jähriger zum Wodka-Trinken gezwungen: Intensivstation

Drei Jugendliche zwangen einen 14-Jährigen im sauerländischen Winterberg am Dienstag unter Androhung von Schlägen zum Trinken einer Viertel Flasche Wodka. Der Junge musste auf die Intensivstation.

Winterberg/MeschedeDrei Jugendliche haben einen 14-Jährigen im sauerländischen Winterberg unter Androhung von Schlägen zum Trinken einer Viertel Flasche Wodka genötigt. Danach ließen die gleichaltrigen Täter das hilflose Opfer allein. Der Junge wurde eineinhalb Stunden später am Dienstagabend völlig durchnässt und stark unterkühlt gefunden. Er kam mit einer Alkoholvergiftung und Unterkühlung auf die Intensivstation eines Krankenhauses, konnte jedoch bereits einen Tag später wieder nach Hause entlassen werden, wie die Polizei in Meschede am Samstag mitteilte.

Die 14 und 15 Jahre alten Täter hatten den Schnaps zuvor in einem Supermarkt gestohlen und zunächst drei weitere Opfer ebenfalls genötigt, sich an dem Gelage zu beteiligen. Diese Jugendlichen konnten jedoch entkommen. Die Täter, die nach Angaben der Polizei bis dahin nicht vorbestraft waren, wurden angezeigt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben