Wintereinbruch : Schneechaos in Frankreich

In Frankreich haben Tausende Autofahrer die Nacht in ihren Fahrzeugen oder Notunterkünften verbracht. Etwa 30 Zentimeter Neuschnee hatten den Verkehr in vielen Regionen lahm gelegt. In Berlin kam es bis zum Mittag zu 39 Unfällen.

Nancy/Rennes - Im französischen Nordosten haben Tausende von Autofahrern die Nacht zum Mittwoch wegen starker Schneefälle in ihren Fahrzeugen verbringen müssen. Am Morgen kam der auf der Autobahn A31 zwischen Toul und Nancy blockierte Verkehr langsam wieder in Gang, teilte die Präfektur mit. Wegen der massiven Behinderungen war den Lastwagen die Fahrt aus Luxemburg Richtung Süden nachts untersagt.

Feuerwehrleute hatten die Autofahrer in der Nacht mit Getränken und Essen versorgt, mehrere Kommunen in der Nähe der Autobahn ihre Gemeindesäle für diejenigen geöffnet, die ihre Fahrzeuge verlassen konnten. Der Stau hatte sich am Dienstagabend mit den in Nordfrankreich einsetzenden dichten Schneefällen gebildet.

Hunderte von Fahrzeugen waren in der Nacht auch auf der westfranzösischen Autobahn A84 in der Normandie blockiert. Etwa 30 Zentimeter Schnee sorgten dafür, dass die Autobahn zeitweise in beide Richtungen gesperrt werden musste, teilte die Polizei mit. Noch am frühen Morgen saßen etwa 300 bis 400 Lastwagen sowie 350 Autos fest.

Viele hatten in ihren Fahrzeugen übernachtet, bis zu 400 Auto- und Lastwagenfahrer wurden in fünf Aufnahmezentren beherbergt. Lastwagen, die nach Unfällen quer auf der A84 standen, hatten das Schneeräumen unmöglich gemacht. Verkehrsbehinderungen gab es auch im Burgund.

Indes hat es trotz des andauernden Schneefalls und teils glatter Straßen in Berlin nur leichte Verkehrsunfälle gegeben. Die Polizei meldete bis Mittwochvormittag 39 Unfälle, Personen wurden nicht verletzt. Schwerere Unfälle blieben der Polizei zufolge auch wegen des geringen Verkehrs zwischen den Feiertagen aus. An den Flughäfen kam es zu keinen Verspätungen, da Start- und Landebahnen freigehalten werden konnten. Nach Angaben des Winterdienstes sind die Straßen weitgehend geräumt. Für die Nacht zu Donnerstag sind weitere Schneefälle vorausgesagt. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben