Wintereinbruch : Schneekettenpflicht statt Strandbar

Es schneit: Im Salzburger Land ist bis zu 30 Zentimeter Neuschnee gefallen. Die Schneegrenze sank auf 1000 Meter. Auch Deutschland blieb von der weißen Pracht nicht verschont.

Schnee
Wintereinbruch auf der Alm -Foto: ddp

Ein drastischer Temperatursturz und heftige Niederschläge haben zum ersten Wintereinbruch im österreichischen Bundesland Salzburg geführt. In den Hochlagen fielen nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa bis zu 30 Zentimeter Neuschnee. Für einige höhergelegene Straßen wurde Schneekettenpflicht angeordnet. Die Schneegrenze fiel zunächst auf etwa 1000 Meter.

Auch in den deutschen Alpen gibt der Winter mit Schneefällen bis auf 1700 Metern ein kurzes Intermezzo. Die Bergwacht in den Allgäuer Alpen warnt vor Hochtouren. Die Wanderwege seien rutschig. Zugeschneite Wegmarkierungen erschwerten die Orientierung. Einzelne Alpwirte entschlossen sich den Abtrieb ihrer Kuhherden vorzuverlegen und begannen bereits gestern damit, die Tiere ins Tal zu schaffen.

Für Donnerstag rechnen die Meteorologen im ganzen Land mit starken Niederschlägen, in deren Verlauf es auch zu Überschwemmungen kommen könnte. (mit dpa/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar