Welt : Winterhafter Frühling an Ostern

Frankfurt/Main - Warme Kleidung bei der Ostereiersuche empfohlen: Zum Wochenende müssen sich die Menschen in Deutschland auf winterliches Wetter mit Schnee und kühlen Temperaturen einstellen. Sturmtief „Melli“ bringt immer wieder Regen- und Schneeschauer. „Ein Ende des wechselhaften und für die Jahreszeit zu kalten Wetters ist derzeit noch nicht in Sicht“, sagte Marius Menz vom Wetterdienst Meteomedia am Freitag.

Am Samstag ist es in Deutschland meist stark bewölkt, die Sonne zeigt sich nur in der Südhälfte ab und zu, im Norden dagegen kaum. Immer wieder gehen Regen oder Schneeregenschauer nieder, bis zum späten Abend kann überall bis ins Flachland Schnee fallen. Vor allem im Westen muss örtlich noch mit Gewittern und Graupel gerechnet werden. Der Wind weht im Norden frisch bis stark, im Süden auch kräftig. Die Temperaturen steigen lediglich auf ein bis sechs, am Oberrhein auf maximal sieben Grad.

Nach einer Nacht mit teils kräftigen Schneeschauern wird der Ostersonntag noch eine Spur kälter. Von Nordwesten her setzt sich zwar zunehmend die Sonne durch, in den Alpen wird es jedoch ein trüber Tag. Die Schneeschauer ziehen sich allmählich nach Süden und Osten zurück, im Norden und Westen bleibt es weitgehend trocken. Gegen Abend ziehen aber von Westen her bereits wieder neue Wolken auf. Bei nur null bis fünf Grad müssen sich alle Ostereiersucher warm anziehen. Mit Schnee geht es am Ostermontag weiter, wenn auch am Vormittag von der Uckermark bis zum Bayerischen Wald noch zeitweise die Sonne scheint. Von Nordwesten her kommt aber bereits neuer Schneefall auf, mit ein bis sechs Grad bleibt es weiterhin winterlich-kalt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar