Wissenschaft : Flüssigkeit auf Saturn-Mond entdeckt

Auf einem Mond des Saturn wurde Flüssigkeit entdeckt. Der Titan ist damit der zweite Himmelskörper in unserem Sonnensystem, dessen Oberfläche nicht völlig ausgetrocknet ist. Eine Sonde, die den Planeten seit vier Jahren umkreist, konnte die rätselhaften dunklen Flecken endlich identifizieren.

Titan
Computerbild der Huygens-Landesonde auf dem Saturn-Mond Titan. -Foto: dpa

Los AngelesAuf der Oberfläche des Saturn-Mondes Titan haben US-Wissenschaftler Flüssigkeit entdeckt. Damit sei Titan nach der Erde der zweite Himmelskörper in unserem Sonnensystem mit Flüssigkeit an der Oberfläche. Die Entdeckung wurde mit Hilfe der Raumsonde Cassini gemacht, die Saturn seit 2004 umkreist. Bei vielen Überflügen seien dunkle Flecken auf Titan entdeckt worden, bislang sei aber unklar gewesen, ob es sich um Flüssigkeit oder feste Materie handelte, erläuterte Bob Brown von der Universität von Arizona, der am Cassini-Projekt mitarbeitet. Jetzt habe Cassini gezeigt, dass es sich um Kohlenwasserstoff und Ethan handele.
  
"Das ist die erste Beobachtung, die klarstellt, dass Titan einen Oberflächensee hat, der mit Flüssigkeit gefüllt ist", sagte Brown. Der See habe eine Fläche von ungefähr 20.000 Quadratkilometern. Cassini ist ein US-europäisches Gemeinschaftsprojekt. (mpr/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben