Wissenschaft : Forscher bringen Zahn zum Wachsen

Japanischen Forschern ist es weltweit erstmals gelungen, natürliche Zähne von Mäusen durch Beißerchen aus der Retorte zu ersetzen.

Paris - Wie das von Takushi Tsuji geleitete Forschungsteam von der Tokioter Wissenschaftsuniversität in dem am Sonntag erschienenen Magazin "Nature Methods" beschreibt, züchteten sie separat zwei Arten von Zellen für die Produktion von Zahnhartgewebe. Diese injizierten sie sodann einem Kollagen-Protein.

Daraus entstand ein 1,3 Millimeter großes Zähnchen, das die Forscher einer acht Wochen alten Maus implantierten, deren Schneidezahn sie zuvor gezogen hatten. Zwei Wochen später war ein perfektes Wachstum des neuen Gebildes festzustellen - komplett mit Wurzel, Zahnschmelz, Zahnmark, Knochen und Blutgefäß. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar