Witziges Youtube-Video : "Metallmix" animiert zur Bundestagswahl

Die IG Metall zeigt den Parteien wie es geht: schnelle Schnitte, witzige Szenen, klare Botschaften. Ein am Montag veröffentlichtes Webvideo soll Interesse an der Bundestagswahl wecken. Die Klickzahlen sind viel versprechend.

von
"Neue Koalitionen" verspricht die IG Metall - und wenn es näselnde Boxer sind.
"Neue Koalitionen" verspricht die IG Metall - und wenn es näselnde Boxer sind.Screenshot: Tsp

Rocky ist dabei, die Geißens, Batmans "Joker" auch. Im Webvideo der IG Metall werden allerhand Geschütze aufgefahren, um nur eine simple Botschaft zu überbringen: "Geh Wählen!"

Die Gewerkschaft hat am Montag den Videoclip "Geh Wählen Metallmix 2013" auf ihrem Youtube-Kanal hochgeladen. Darin werden Ausschnitte aus Filmen, Reality-Fernsehformaten und Politikerinterviews zu einer wilden Mischung ineinander geschnitten. Das Video wirft die Frage auf, ob denn "wirklich alles schon entschieden" sei? Oder ob der Wähler nicht noch noch "die Karten neu mischen" könne? Um die Frage gleich selbst zu beantworten zeigt die IG Metall augenzwinkernde Szenen wie die mit einem bereits abgewehrten Fußball, der doch noch ins Tor kullert.

Mehr als eine Viertel Millionen Klicks hat das Video in den ersten beiden Tagen generiert. Auf Social-Media-Kanälen sorgt es für Schmunzler. Natürlich ist das Video an manchen Stellen derb: "Es wird schmutzig" prophezeit es über die letzten Wahlkampfwochen - und zeigt dann ein Dixieklo mit Schleudersitz. In anderen Momenten ist es beinahe liebevoll: Da werden mögliche neue Koalitionen mit zwei Boxern bebildert, die sich vor dem Kampf näher kommen.

Produziert hat den IG-Metall-Clip die Berliner Firma MovingIMAGE24, die unter anderem Imagefilme und Kinospots erstellt.

Die User, die das Video auf dem Youtube-Kanal der IG Metall kommentieren, zeigen sich dabei zweigeteilt. Die einen loben eine witzige Idee, die "besser geschnitten" sei als viele echte Wahlwerbespots. Andere kritisieren die Zusammenschnitte im "platten RTL2-Pathos", die eher zu Verblödung als Wahlanimation anrege. Doch unabhängig von der Kritik kommt die Wichtigkeit der Botschaft rüber. Der 22. September ist Wahltag.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben