Welt : Wohnungsbrände: Fünf Todesopfer in Deutschland

Mehrere Brände haben in der Nacht zum Sonnabend in Deutschland mindestens fünf Menschenleben gefordert. Mehr als 40 Personen erlitten Verletzungen. In Augsburg war in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses aus noch unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Die Bewohnerin brachte zunächst zwei ihrer Kinder, einen neun Monate alten Säugling und einen dreijährigen Jungen, aus der Wohnung. Danach wollte sie ihre beiden Töchter retten, doch die Flammen versperrten ihr den Weg. Feuerwehrleute fanden die beiden Leichen dann im Kinderzimmer. Sieben Menschen wurden verletzt.

Bei einem vorsätzlich gelegten Brand in einem Hamburger Altersheim kam eine Frau ums Leben. Acht Bewohner des Heimes erlitten Rauchgasvergiftungen. Die Polizei nahm einen 76 Jahre alten Heimbewohner fest, der im Verdacht steht, das Feuer gelegt zu haben.

In Berlin und in Burg (Sachsen-Anhalt) starben bei Wohnungsbränden zwei Menschen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar