World Music Awards : Trauriger Auftritt des "King of Pop"

Rund 100 Pfund hatten Fans für den Auftritt von Michael Jackson in London bezahlt. Doch der einstige Star sang nur einige Zeilen, ehe ihm die Stimme versagte - und er unter Buh-Rufen von der Bühne stolperte.

London - Bei seinem ersten Live-Auftritt seit langer Zeit hat der einstige "King of Pop" Michael Jackson sein Publikum gründlich verprellt: Rund 100 Pfund (147 Euro) hatten Fans laut der britischen "Sun" bezahlt, um sich Tickets für die Verleihung der World Music Awards im Londoner Earls Court am Mittwochabend zu sichern. Die Show begann dann mit einer Stunde Verspätung, und statt einer Live-Vorführung seines legendären Hits "Thriller" sang Jackson mit einem Kinderchor gerade mal vier Zeilen aus dem Refrain zum Charity-Song "We are the World", ehe ihm die Stimme versagte. Das Publikum buhte den 48-Jährigen gnadenlos aus, nach ein paar "Ich liebe euch alle"-Rufen stolperte Jackson von der Bühne.

Jacksons erster Auftritt in Großbritannien seit neun Jahren war von Fans sehnsüchtig erwartet worden, zumal der Sänger sich seit seinem Kindesmissbrauchsprozess im vergangenen Jahr kaum noch in der Öffentlichkeit zeigt. Entsprechend groß war die Enttäuschung: "Das sollte die große Rückkehr des King of Pop werden. Stattdessen ist es im totalen Chaos geendet", sagte ein Zuschauer dem "Daily Mirror". Jackson habe überfordert und wie gelähmt gewirkt. Tina Dedman aus Essex, die eigens mit sechs Freundinnen angereist war, klagte in der "Sun": "Wir haben mehr als 500 Pfund für unsere Karten bezahlt. Der ganze Saal hat ihn ausgebuht." Laut "Daily Mirror" hatten die Organisatoren der 250.000 Pfund teuren Show über eine Stunde gebraucht, um Jackson überhaupt dazu zu überreden, auf die Bühne zu gehen. Sie seien über seinen peinlichen Auftritt wütend und verlegen.

Hundert Millionen Alben verkauft

Jackson wurde bei der Show für den Verkauf von mehr als hundert Millionen Alben im Verlauf seiner Karriere mit dem Music Award in Diamant ausgezeichnet. Der US-Popstar nahm den Preis aus den Händen der Rhythm-and-Blues-Diva Beyoncé Knowles in Empfang. Mit seinem berühmten Ausspruch "I love you all" bedankte sich Jackson bei den Fans, die ihm in den vielen Jahren seiner Karriere im Show-Business treu geblieben seien. Beyoncé gestand, Jackson habe einen "riesigen Einfluss" auf ihr Leben gehabt: Ohne ihn wäre sie niemals Musikerin geworden.

Zu den diesjährigen Preisträgern der World Music Awards zählen auch die US-Sängerin Madonna als Beste Pop-Künstlerin und Nelly Furtado als Beste Pop/Rock-Künstlerin. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben