Wutattacke des Models : Flugverbot für Naomi Campbell

Mal wieder ist es mit Naomi Campbell durchgegangen. Das Model bekam am Londoner Flughafen Heathrow einen ihrer gefürchteten Wutanfälle. Auch diesmal kommt sie nicht davon. Die Fluglinie British Airways erteilte der temperamentvollen Schönen Flugverbot.

campbell
Top-Model Naomi Campbell ist mal wieder ausgerastet. -Foto: dpa

LondonNach dem Wutanfall in einer British-Airways- Maschine darf Topmodel Naomi Campbell nicht mehr mit der Fluglinie fliegen. Die 37-Jährige hofft jetzt, dass das Problem "freundschaftlich" gelöst werden kann, sagte die Sprecherin des britischen Supermodels am Dienstag.

Campbell war am Donnerstag vorübergehend am Londoner Flughafen Heathrow festgenommen worden, weil sie vor dem Start an Bord offenbar die Fassung verloren und einen Beamten angegriffen hatte. British Airways hatte nach Angaben von Campbells Sprecherin nach der chaotischen Eröffnung des neuen Heathrow-Terminals einen von Naomis Koffern verloren.

"Alle beleidigenden Vorfälle und Störungen gegenüber anderen Passagieren oder Besatzungsmitgliedern werden sehr ernst genommen und nicht toleriert", sagte ein British-Airways-Sprecher ohne Details zu nennen. Campbells Sprecherin betonte, Naomi fliege seit 30 Jahren mit der Airline und sei "eine gute Kundin". Das für sein Temperament berühmte Model war kurz nach der Festnahme gegen Kaution freigelassen worden.

Die Liste mit den Ausrastern von Campbell ist mittlerweile lang. Die spektakulärste Buße tat sie wegen eines Angriffs auf ihre Hausangestellte. Sie hatte dieser ein Handy an den Kopf gefeuert. Campbell musste daraufhin in New York Sozialdienst leisten - sie wusste den Auftritt medienträchtig in modischen Outfits zu nutzen. (kj/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar