Welt : Xavier Naidoo: Bewährungsstrafe für den Popstar

Der Sänger Xavier Naidoo ist am Dienstag wegen Drogenbesitzes und Autofahrens ohne Führerschein zu einer Haftstrafe von 20 Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Nach dem Urteil des Mannheimer Amtsgerichts muss der 29-Jährige zudem eine Geldbuße von 100 000 Mark zahlen. Weiter wurde dem Sänger der Band "Söhne Mannheims" aufgegeben, sich innerhalb einer Zwei-Jahresfrist drei Mal einem Drogentest zu unterziehen. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Haftstrafe von einem Jahr und zehn Monaten ohne Bewährung gefordert. Naidoo akzeptierte das Urteil und will auf Rechtsmittel verzichten. Die Ermittler hatten ihm zur Last gelegt, in seiner Wohnung im Besitz von 48 Gramm Marihuana gewesen zu sein. Zudem war Naidoo zum wiederholten Mal beim Autofahren ohne Fahrerlaubnis erwischt worden, obwohl er schon seit langem keinen Führerschein mehr besitzt. Naidoo ist einer der erfolgreichsten deutsche Popstars der letzten Jahre. Von seinem Debütalbum "Nicht Von Dieser Welt" wurden mehr als eine Million Stück verkauft. Er wurde in Mannheim als Sohn einer Südafrikanerin und eines Vaters mit indischen Vorfahren geboren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar