• Zahlreiche Unfälle durch Blitzeis und überfrierende Nässe Ideales Skiwetter führt zu kilometerlangen Staus in Bayern

Welt : Zahlreiche Unfälle durch Blitzeis und überfrierende Nässe Ideales Skiwetter führt zu kilometerlangen Staus in Bayern

-

Hamburg (dpa). Gefährliches Blitzeis und überfrierende Nässe haben in Teilen Deutschlands am Samstag für zahlreiche Verkehrsunfälle mit mindestens einem Todesopfer gesorgt. Schlitterpartien mit Verletzten und Blechschäden auf Bundesstraßen und Autobahnen gab es nach Behördenangaben vor allem in Sachsen, SachsenAnhalt, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Eine Frau kam bei einem witterungsbedingten Unfall im schleswig-holsteinischen Kreis Herzogtum Lauenburg ums Leben.

   Regen-, Graupel- oder Schneeschauer hatten die Straßen in Sachsen-Anhalt in Rutschbahnen verwandelt. Die Winterdienste waren vielerorts im Dauereinsatz. Ein Unfallschwerpunkt war die Autobahn A 9 zwischen Schkeuditzer Kreuz und Landsberg, die nach mehreren Unfällen in beiden Richtungen stundenlang gesperrt werden musste. Ein Sprecher der Polizeidirektion Dessau sagte am Vormittag, in der Region habe es „am laufenden Band“ gekracht.

In Bayern begann der ersehnte Ausflug in die Wintersportgebiete für viele Skifahrer mit langen Wartezeiten auf den Autobahnen. Schon am Morgen ging es nach Angaben der Polizei auf der Autobahn A 8 München-Salzburg auf einer Länge von mehr als 35 Kilometern nur schleppend voran.

   Der Freistaat bleibt mit strengem Nachtfrost von unter minus zehn Grad bei den Temperaturen auch weiter im Eiskeller.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben