Welt : Zeit für Sonnenanbeter – die erste Hitzewelle des Jahres

-

Frankfurt am Main/Brüssel Sonnenanbeter kommen in weiten Teilen Deutschlands auf ihre Kosten: Wenige Wolken und hochsommerliche Temperaturen bis zu 33 Grad bestimmen nach Angaben von Meteomedia das Wetter in den kommenden Tagen. „Etwa von Sonntag an geht es in weiten Teilen des Landes wohl wieder bergab mit den Temperaturen, zuvor aber wird es für die Jahreszeit schon sehr heiß“, sagte Michael Beisenherz vom Wetterdienst Meteomedia am Mittwoch. Ihren Höhepunkt erreicht die kurze Hitzewelle im Westen am Freitag und im Osten am Samstag.

Am Donnerstag scheint fast den ganzen Tag die Sonne. Am Nachmittag ziehen von Nordwesten her Schleierwolken auf, die den Himmel zeitweise leicht milchig erscheinen lassen. Die Temperaturen steigen in der Küstenregion auf 23 bis 27, sonst verbreitet auf Werte um 30 Grad. Am Oberrhein und an der Mosel wird es bis zu 32 Grad heiß. Auch am Freitag ist es vielfach sonnig, und es wird noch etwas heißer. Mit Werten zwischen 27 und 33 Grad wird es hochsommerlich heiß. Der Samstag bringt erneut Sonnenschein. Allerdings ziehen von Mittag an von Westen her Wolken mit einzelnen Schauern und Gewittern bis nach Schleswig-Holstein und in die westlichen Mittelgebirge. Auch im Süden und Osten entstehen besonders über dem Bergland einzelne Wärmegewitter. Die Temperaturen erreichen erneut Höchstwerte von 27 bis 33 Grad. Am wärmsten wird es in Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

Eine weitere gute Meldung kam am Mittwoch aus Brüssel: Die Badegewässer in Deutschland – ob am Meer, in Flüssen oder in Seen – sind sauberer denn je. Dies geht aus der jährlichen Untersuchung der EU-Kommission über den Zustand der Badegewässer in der Europäischen Union im Jahr 2004 hervor. In der EU waren die Meeresküsten, Flüsse und Badestrände im Binnenland statistisch gesehen etwas weniger sauberer als im Vorjahr – was auch darauf zurückzuführen war, dass die Gewässer in den neuen Mitgliedsländern etwas schmutziger als im bisherigen EU-Durchschnitt sind. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben