Welt : Zeitung in China verwechselt Fischer mit Soros

Foto: AFP
Foto: AFPFoto: AFP

Peking - Einer chinesischen Wochenzeitung ist in ein peinlicher Fehler unterlaufen: Die „Qingnian Cankao“ druckte am Donnerstag auf ihrer Titelseite versehentlich ein Foto des früheren Bundesaußenministers Joschka Fischer als Illustration eines Artikels über den US-Investor George Soros – betitelt war das Bild mit „Das Finanzkrokodil“. Es tue ihr „sehr leid“ und sie entschuldige sich bei allen Lesern, sagte Chefredakteurin Baoli Min. Sie versicherte, der Fehler werde in der nächsten Ausgabe sowie in einer Botschaft an die Leser auf dem Internet-Kurzbotschaftendienst Weibo korrigiert. Die Zeitung war offenbar so überzeugt, auf dem Bild Soros vor sich zu haben, dass sie auf der Innenseite gleich noch ein zweites Foto von Fischer abdruckte. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar