Zittau : Polizei jagt Windel-Fetischist

Seine Vorliebe für ungewöhnliche Bekleidung hat ein Autofahrer in Zittau vor der Polizei verbergen wollen und sich deshalb eine wilde Verfolgungsjagd mit den Beamten geliefert.

Zittau - Die Polizei wollte den Mann, der sich nur mit einer Windel und Strümpfen bekleidet hinters Steuer gesetzt hatte, kontrollieren, weil er ohne Licht unterwegs war. Als er die Beamten sah, verlor der 38-Jährige die Nerven und raste davon. Dabei fuhr er entgegen einer Einbahnstraße und gefährdete dabei mehrere Autofahrer und Fußgänger, wie die Polizei in Görlitz mitteilte.

Warum der Mann diese Anzugsordnung für seine nächtliche Spritztour gewählt hatte, sei nicht klar, sagte ein Polizeisprecher. Wegen seiner sonderlichen Vorlieben sei er wohl in der Stadt bekannt, aber harmlos. Als die Polizisten ihn schließlich nach der Verfolgungsjagd geschnappt hatten, zeigte er sich zudem gut vorbereitet: Der Mann hatte Wechselkleider im Wagen und zog sich schnell an, als die Beamten ihn in seine Wohnung bringen wollten. Den Führerschein ist er dennoch vorerst los - wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar