Welt : Zivilisten als Ziel

-

In Dresden läuten alljährlich am 13. Februar zwischen 21.45 und 22 Uhr die Glocken – Gedenken an den Beginn des Bombenabwurfs vor 59 Jahren, bei dem Zehntausende ums Leben kamen – darunter viele Flüchtlinge, die in der unverteidigten Stadt Schutz gesucht hatten. 770 Bomber warfen in dieser Nacht und am folgenden Vormittag 1500 Tonnen Luftminen und Sprengbomben sowie 650 000 Brandbomben. Der Feuersturm zerstörte die berühmte Altstadt samt angrenzenden Wohngebieten. Der Angriff war gegen die Zivilbevölkerung gerichtet, auswärts gelegene Industrie und Kasernengebäude wurden verschont. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben