Welt : Zu den Freunden von der Feuerwehr

Die Gedenkfeiern fallen dieses Jahr ruhiger und kleiner aus

-

New York (mbk). Die Gedenkfeier wird in diesem Jahr am Ground Zero kleiner ausfallen als beim ersten Jahrestag. Die Hauptpersonen sollen wieder die Angehörigen jener 2792 Menschen sein, die in Lower Manhattan ihr Leben verloren. Neben stadtweiten Schweigeminuten werden Kinder der Opfer deren Namen verlesen. Sobald die Sonne untergeht, erleuchten zwei Lichtkegel an jener Stelle den Himmel, an der einst die Zwillingstürme standen. Doch nicht allen ist angesichts der Gedenkfeiern wohl. Viele, die Angehörige verloren, begehen den Jahrestag lieber im privaten Kreis. Die „New York Times" zitierte Jean Oitice, deren Ehemann, ein Feuerwehrmann, im World Trade Center starb: „Ich möchte den Tag, der für mich heilig ist, nicht mit Tausenden von Menschen verbringen, die ich nicht kenne und die keine Ahnung davon haben, was ich durchgemacht habe." Sie wird zu einer ruhigen Gedenkfeier im Feuerwehrhaus in der Nachbarschaft gehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben