• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Zum Geburtstag von Nelson Mandela : Südafrikas größte Nummer

18.07.2013 10:05 Uhr
Südafrikas Nationalheld, ehemaliger Präsident und Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela.Bild vergrößern
Südafrikas Nationalheld, ehemaliger Präsident und Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela. - Foto: dpa

Gute Nachrichten zum 95. Geburtstag: Der Gesundheitszustand Nelson Mandelas scheint sich zu verbessern - doch für die Südafrikaner ist ihr Nationalheld eh unsterblich. Auch Obama und Putin gratulierten.

27 Jahre war er nur der Häftling mit der Nummer 46664. Heute feiert die ganze Welt seinen 95. Geburtstag. Wie kein anderer steht Nelson Mandela für den Kampf um Freiheit, Frieden und die Aussöhnung zwischen Schwarz und Weiß. Knapp drei Jahrzehnte saß er wegen seines Kampfs gegen das rassistische Apartheidsystem im Gefängnis.

1994 wurde er zum ersten schwarzen Präsidenten der Republik am Kap der Guten Hoffnung gewählt, den Friedensnobelpreis bekam er ein Jahr zuvor.

Am heutigen „Nelson Mandela Day“ sind die Südafrikaner – und eigentlich alle Menschen weltweit – aufgerufen, 67 Minuten ihres Tages einer wohltätigen Arbeit zu widmen.

Die 67 verweist auf die 67 Jahre politischer Tätigkeit, in denen Mandela für eine gleichberechtigte Gesellschaft kämpfte. Die UN machten den Geburtstag der Anti-Apartheid-Ikone 2009 zum offiziellen Gedenktag.

Damit ist Mandela der einzige Mensch, dessen Geburtstag es zu einem internationalen Gedenktag schaffte.

US-Präsident Barack Obama und Kremlchef Wladimir Putin gratulierten dem südafrikanischen Nationalhelden zum Geburtstag. In der Mitteilung des Weißen Hauses betonte Obama, seine Familie sei tief bewegt vom Besuch auf der ehemaligen Gefangeneninsel Robben Island gewesen, wo Mandela viele Jahre lang inhaftiert war. Putin lobte, Mandela sei untrennbar mit der modernen Geschichte Afrikas verbunden. Der Friedensnobelpreisträger stehe für den Aufbau eines demokratischen Südafrika, hieß es in dem Schreiben, das der Kreml auf seiner Internetseite veröffentlichte.

Südafrikas Präsident Zuma betonte: „Wir sind stolz, dass diese internationale Ikone einer von uns Südafrikanern ist,“ Er hoffe, die Südafrikaner würden seinen 95. Geburtstag „zur größten Geburtstagsfeier, die es je gab“, machen. Am Morgen sangen Millionen Schulkinder ein Geburtstagslied für den Vaters der „Regenbogennation“. (Tsp. mit dpa)

Weitere Themen

Umfrage

Sollten Laubbläser verboten werden?

Tagesspiegel twittert

Empfehlungen bei Facebook

Service

Matthies war essen

Bernd Matthies kocht gern und isst noch lieber.
Große Menüs, kleine Fundsachen, nützliche Bücher, gastronomische Erlebnisse.
Unser HTML/CSS Widget (statisch)

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Erleben sie mit tagesspiegel.de die ganz besonderen Veranstaltungen in Berlin und Umgebung. Hier können Sie sich Ihre Tickets zum Aktionspreis sichern.

Weitere Tickets...