Welt : Zum „Nein" erziehen

-

„Hinsehen. Handeln. Helfen!“ – mit dieser Kampagne des Bundesfamilienministeriums soll die Zahl von 20 000 Fällen sexueller Gewalt an Kindern, die jährlich in Deutschland registriert werden, gemindert werden. Die Medien, kritisierte Ministerin Renate Schmidt am Dienstag, konzentrierten sich auf spektakuläre Fälle. Doch sexuelle Gewalt beginne schon mit „kleinen Grenzüberschreitungen mit sexuellem Unterton“. Jetzt fährt ein Aufklärungsbus durch 18 Städte, die Schauspieler Götz George, Hannelore Hoger, Eleonore Weisgerber und Kai Wiesinger werben für die Aktion. „Starke Kinder sind die schlechteren Opfer“, sagte Wiesinger, „sie müssen auch nein sagen können.“ Kinder zu Mut und Stärke zu erziehen, sei Aufgabe der Erwachsenen. ded

BeratungsHotline: 0180-1907050.

0 Kommentare

Neuester Kommentar