Welt : Zurwehmes Spur verliert sich immer wieder

STADTHAGEN/MINDEN . Ein Großaufgebot der Polizei hat die Spur des flüchtigen Mörders Dieter Zurwehme im Grenzgebiet von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen am Montag erneut verloren. Ein Waldstück nahe der Ortschaft Röcke zwischen Bückeburg und Minden wurde erfolglos durchkämmt, berichtete ein Sprecher der Gesamteinsatzleitung im niedersächsischen Stadthagen. Auch mit einem Hubschrauber konnte der 57 Jahre alte Schwerverbrecher nicht aufgespürt werden. Einer von rund 50 neuen Hinweisen hatte die Polizei zu dem Waldstück geführt. Der verurteilte Mörder soll im März im rheinischen Remagen zwei Ehepaare erstochen haben."Wir müssen jetzt auf den entscheidenden Tip aus der Bevölkerung warten", sagte der Polizeisprecher. Auf seiner Flucht soll der mutmaßliche "Mörder von Remagen" von mehreren Personen gesehen worden sein, zuletzt im westfälischen Minden. Dort war in der Nacht zum Montag ein unbekannter Mann einer Streifenwagenbesatzung aufgefallen, dann aber in einer Baumschule verschwunden. Eine Durchsuchung des Geländes blieb ohne Erfolg. Die Polizei stellte aber ein silberfarbenes Fahrrad sicher, das Zurwehme gehören soll.Am Montag folgte die Polizei nach eigenen Angaben auch Spuren in Hessisch Oldendorf und Hameln. Diese beiden niedersächsischen Orte liegen an einer Bundesstraße in Richtung Bückeburg, wo der Schwerverbrecher schon am Wochenende vermutet worden war. Er wurde trotz stundenlanger Fahndung nicht entdeckt. Auf Zurwehmes Fährte war die Polizei nach einer mißlungenen Vergewaltigung an einer 15jährigen am Mittwoch in Stadthagen gekommen. Das Mädchen setzte sich erfolgreich zur Wehr und fügte dem Mann eine stark blutende Verletzung zu. Anhand der Blutspuren konnte Zurwehme identifiziert werden. Nach einem Tip aus der Bevölkerung nahm die Polizei am Montag auch in Burg bei Magdeburg die Suche nach dem Geflüchteten auf. Ein Zeuge wollte Zurwehme auf einem Fahrrad gesehen haben. Die Fahndung in einem Waldstück blieb aber erfolglos. Es spreche viel dafür, daß sich der Gewaltverbrecher im Raum Minden aufhalte, alle Hinweise würden aber ernst genommen, sagte ein Polizeisprecher.Zurwehme floh im Dezember 1998 aus dem offenen Vollzug in Bielefeld-Senne, wo er eine Haftstrafe wegen Mordes absaß. Bei der Fahndung nach Zurwehme erschoß die Polizei Ende Juni in Thüringen versehentlich einen Touristen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar