Zusammenbruch : Vater behält Vormundschaft für Britney Spears

Ihr Weg geht erst steil nach oben, dann endet die Popsängerin depressiv und psychisch angeschlagen in einer therapeutischen Einrichtung. Jamie Spears, Vater von Britney, wurde die Vormundschaft zugesprochen. Das Gericht verlängert jetzt die Frist .

Britney
Zur Zeit unmündig: Britney Spears' Vater hat die Vormundschaft für seine Tochter übernommen. -

Los AngelesSie verlor das Sorgerecht für ihre beiden Kinder und hatte mehrere Zusammenbrüche. Weil Britney Spears nicht mehr als entscheidungsfähig galt, bekam ihr Vater nun die Vormundschaft zugesprochen. Er wird die Vormundschaft für die psychisch kranke Sängerin mindestens bis zum 10. März behalten.

Wie "people.com" berichtet, hat ein Gericht in Los Angeles die Anfang Februar getroffene Regelung nun um einige Wochen verlängert. Danach kann Jamie Spears weiterhin die Finanzen seiner 26-jährigen Tochter regeln, ihr Millionen-Vermögen verwalten und über Besucher und Aktivitäten der Sängerin mitentscheiden.

Der Popstar war Ende Januar nach einer psychischen Krise in die geschlossene Abteilung des UCLA Medical Centers in Los Angeles eingewiesen und nach knapp einwöchiger Behandlung wieder entlassen worden. Per Gerichtsentscheid wurde ihr  Vater damit betraut, sich um ihre Angelegenheiten zu kümmern. (liv/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben