• Zwei 16-Jährige gestehen ihre Beteiligung - das Opfer ist weiter in Lebensgefahr

Welt : Zwei 16-Jährige gestehen ihre Beteiligung - das Opfer ist weiter in Lebensgefahr

Zwei 16-Jährige haben ihre maßgebliche Beteiligung an dem brutalen Überfall auf zwei Vietnamesen in Eggesin (Mecklenburg-Vorpommern) gestanden. Die Richterin am Amtsgericht Pasewalk, Sylvia Hagemann, teilte am Dienstag mit, es seien Haftbefehle gegen die zwei Lehrlinge erlassen worden. Sie hätten angegeben, die Vietnamesen zusammengeschlagen zu haben, weil sie Ausländer seien. Eines der beiden Opfer befand sich auch am Dienstag noch in Lebensgefahr. Der Zustand des 28-jährigen Mannes, der mit Kopfverletzungen auf einer Intensivstation liegt, sei weiter kritisch, sagte der leitende Chefarzt.

Die fünf anderen ebenfalls festgenommenen Tatverdächtigen wurden nach Vernehmungen von der Haftrichterin auf freien Fuß gesetzt. Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg wolle in vier Fällen Beschwerde einlegen, erklärte der Leitende Oberstaatsanwalt Müller-Praefcke. Sie hatte gegen alle Tatverdächtigen Haftbefehle wegen versuchten gemeinschaftlichen Mordes beantragt. Als Motiv für ihre Tat hatten die Schüler und Auszubildenden gegenüber der Polizei Ausländerfeindlichkeit angegeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben