Welt : Zwei Platten

-

Auch wenn das zeitliche Zusammentreffen eine andere Vermutung nahe legt: Zwischen dem Erdbeben in Marokko und dem Beben, das am Montagabend vor allem Ostfrankreich erschütterte und auch in BadenWürttemberg zu spüren war, gibt es keinen Zusammenhang. Nach den Angaben von Claus Milkereit vom Geoforschungszentrum in Potsdam werden weltweit jedes Jahr rund 2000 Erdbeben mit der Stärke 5 registriert. Eben diese Stärke – 5,1 – hatte auch das Beben, das sich in Deutschland laut Polizeiangaben vor allem in den Regionen Lörrach, Basel und Freiburg sowie in der Rheinschiene bemerkbar machte. Es ereignete sich mitten auf der Eurasischen Platte, die von Spanien bis über den Ural hinausreicht. Im Mittelmeerraum trifft sie auf die Afrikanische Platte – an deren Rand das Erdbeben von Marokko stattfand. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben