Zwei Tote : Brand auf russischem Eisbrecher mit Atomantrieb

Die behördliche Entwarnung kam schnell: Bei einem Brand auf einem nukleargetriebenen Eisbrecher im russischen Eismeer sei keine Radioaktivität freigesetzt worden. Zwei Menschen starben.

Bei dem Brand auf dem russischen Eisbrecher mit Atomantrieb sind zwei Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Das Feuer habe den Betrieb der Reaktoren aber nicht beeinträchtigt, zitierte die russische Nachrichtenagentur Interfax einen Vertreter der staatlichen Atomaufsicht am frühen Donnerstagmorgen. Radioaktivität sei nicht freigesetzt worden.

Das Feuer brach den Behörden zufolge im Bereich der Matrosen-Unterkünfte aus und wurde nach zweieinhalb Stunden gelöscht. Der Eisbrecher war an der Küste Sibiriens mit Ziel Murmansk in der Barentssee unterwegs. (Reuters)

1 Kommentar

Neuester Kommentar