Welt : Zwergenaufstand in Trusetal

Was 2000 Wichtel in Thüringen machen – und wovon sie träumen

-

Trusetal . Seit Karfreitag hat Deutschlands einziger Zwergenpark wieder geöffnet. Präsentiert werden im thüringischen Trusetal auf 5000 Quadratmetern rund 2000 Zwerge aus Ton – in einer Größe von wenigen Zentimetern bis hin zu 1,40 Metern. „Bis Oktober rechnen wir erneut mit rund 100 000 Besuchern“, sagte Parkleiter Jürgen Bodenstein. Ob beim Skatspiel, lässig im Liegestuhl oder sich drehend im ZwergenRiesenrad – längst haben die Wichtel die wichtigsten Bereiche des Lebens erobert. Sogar einen echten Zwergenaufstand gibt es. Rund 80 Meter ist der Demonstrationszug lang. Aufsehen erregt seit dem vergangenen Jahr vor allem aber eine „Zwergen-Peep-Show“.

In Südthüringen zeigen die biederen Zwerge bei der weltweit einzigen Peep-Show alles – unzensiert. Da tauscht der Sado-Maso-Zwerg die Gartenkluft gegen Lack- und Leder-Kleidung, andere Zwerge zeigen sich splitternackt. „Die meisten Leute finden es zum Schmunzeln“, sagte Bodenstein, räumte aber ein, dass „einige dies auch anstoßend finden“. Eine Zwergenfrau wird in Trusetal vergebens gesucht. „Um Himmels willen. Zwerge haben keine Frauen“, sagte der Parkleiter.

Der Freistaat Thüringen gilt als Geburtsland der Zipfelmützenträger. In Werkstätten wie in Waltershausen, Ohrdruf und Gotha werden die Symbole des gesamtdeutschen Spießertums produziert. Wichtigste Voraussetzung: Sie müssen aus Ton geformt und im Ofen gebrannt sein. Alle anderen Materialien wie Gips oder Plastik gelten als verpönt. In Gräfenroda im Ilm-Kreis steht mit dem Unternehmen Griebel die nach eigenen Angaben traditionsreichste Zwergenwerkstatt Deutschlands. Bereits im 19. Jahrhundert seien dort die ersten Gartenzwerge hergestellt worden. Tradition verpflichtet allerdings nicht immer, denn der Betrieb in Gräfenroda beging vor einiger Zeit einen Tabubruch und stellte weibliche Wichtel her. Sehr zum Ärgernis der von Zwergenfreunden gegründeten „Vereinigung zum Schutz der Gartenzwerge“. Die Zwerge selbst wollten sich dazu bislang nicht äußern. dpa

Informationen im Internet:

www.zwergen-park.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben