WENDEKalender : 6. Januar 1989

SPD-Chef Momper will den Berlinern das Umland zur Naherholung öffnen

Der Berliner SPD-Chef Walter Momper fordert in seiner Jahrespressekonferenz eine „echte“ Kooperation mit dem „Umland“. Dieses müsse zur „Naherholung“ erschlossen werden. Wie er sich das genau vorstellt, bleibt sein Geheimnis. Jedenfalls müssten die „Gespräche mit der DDR intensiviert“ werden. Auch die Sowjetunion solle in die Verantwortung genommen werden, damit sich die Verhältnisse in und um Berlin normalisierten.

Um guten Willen zu zeigen, möchte Momper die lästigen Statusstreitigkeiten beiseitelassen. Ost-Berlin könne „in seiner Funktion als Hauptstadt der DDR“ respektiert werden, im Gegenzug sollte die DDR Berlin (West) als Bundesland der Bundesrepublik respektieren.loy

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben