Der Tagesspiegel : Weniger Verkehrstote in Westbrandenburg

In Westbrandenburg hat es im vergangenen Jahr trotz steigender Unfallzahlen weniger Verkehrstote gegeben. 96 Menschen erlagen ihren Verletzungen, nach 100 Opfern im Jahr 2008, berichtet das Polizeipräsidium Potsdam am Donnerstag.

Potsdam (dpa/bb)In Westbrandenburg hat es im vergangenen Jahr trotz steigender Unfallzahlen weniger Verkehrstote gegeben. 96 Menschen erlagen ihren Verletzungen, nach 100 Opfern im Jahr 2008, berichtet das Polizeipräsidium Potsdam am Donnerstag. Insgesamt wurden 41 230 Verkehrsunfälle gemeldet (plus 1,5 Prozent). Bei den Karambolagen seien 5527 Verkehrsteilnehmer verletzt worden (plus 1 Prozent). Hauptunfallursache ist nach Angaben der Polizei unangepasste Geschwindigkeit - knapp 36 Prozent seien darauf zurückzuführen. Überhöhte Geschwindigkeit sei bei jedem dritten Verkehrstoten der Grund. Die Polizei kündigt mehr Kontrollen an.