Werder an der Havel : Schlagfertige Gäste beim Baumblütenfest

Auf der "Ballermann-Meile" im brandenburgischen Werder ist es am Wochenende zu mehreren Schlägereien gekommen, auch Polizisten wurden angegriffen.

Werder/HavelAm häufigsten mussten die Beamten bei gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen alkoholisierten Besuchern einschreiten. Insgesamt stellte die Polizei beim Baumblütenfest am Samstag 29 Straftaten fest. Im Vorfeld der 129. Auflage des Festes hatte eine Werderaner Bürgerinitiative die Veranstaltung als "Ballermann-Meile" bezeichnet und vor solchen Fällen gewarnt.

Nach den Worten des Polizeisprechers wird gerade am Abend die Stimmung unter den Besuchern wegen des hohen Alkoholkonsums aggressiv. Auch zwischen Fans von zwei Berliner Fußballvereinen kam es zu mehreren Prügeleien. Dabei wurden auch Polizisten angegriffen. Insgesamt gab es fünf leicht verletzte Beamte.

Am Samstagabend hatten Passanten der Polizei einen Mann mit schweren Kopfverletzungen gemeldet. Er wurde in eine Potsdamer Klinik eingeliefert. Noch gibt es den Angaben zufolge keine Hinweise auf einen Tatverdächtigen. Auch registrierte die Polizei zwei Fälle gefährlicher Körperverletzung, bei denen ein Taschenmesser und ein Schlagring benutzt wurden. Die Opfer wurden leicht verletzt.

Am Samstag besuchten nach Angaben der Veranstalter bis zu 100.000 Menschen das Fest. Bis zum 4. Mai erwartet die Havelstadt rund 500.000 Besucher. (rope/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben