Wettbewerb : Mobilfunkanbieter O2 startet Billigmarke

Auch der Mobilfunkanbieter O2 hat nun eine Billigmarke ins Leben gerufen und will mit einem günstigen Handy-Tarif die Verbraucher für sich gewinnen. Das Angebot namens Fonic ist auch beim Discounter Lidl erhältlich.

BerlinMit dem Angebot können Handy-Nutzer in alle Mobilfunk-Netze und ins Festnetz für knapp zehn Cent pro Minute telefonieren, wie O2 bei der Vorstellung der Marke mitteilte. Damit macht Fonic den nächsten Preisschritt nach unten. Bei den meisten anderen Handy-Discountern kostet die Gesprächsminute derzeit noch 15 Cent.

Der Fonic-Tarif gilt ab kommenden Montag und ist dann auch bei Lidl erhältlich. Damit startet O2 ein ähnliches Angebot wie E-Plus. Der Konkurrent hat die Discount-Marke Simyo und vertreibt ein ähnliches Angebot bei Aldi. Bei E-Plus liegt der Gesprächspreis derzeit bei rund 15 Cent pro Minute, zusätzlich kann für rund fünf Cent zu Handys angerufen werden, die dasselbe Angebot nutzen.

Bei den E-Plus-Billigmarken kostet eine SMS derzeit 20 Cent, doppelt so viel wie bei Fonic. Auch die Deutsche Telekom startete mit Congstar vor kurzem eine neue Billigmarke, mit der wie bei Fonic vor allem junge Menschen angesprochen werden sollen. Bei der Telekom kostet die Gesprächsminute rund 20 Cent. (mit AFP)