Der Tagesspiegel : Wie gut sind die Radwege? Je ferner, desto besser

-

Die besten Radwege in der Mark findet man eher selten rund um Berlin. In der Regel gilt der Spruch: Je weiter die Region von Berlin entfernt liegt, desto günstiger für Radler.

So besitzen heute die Landkreise SpreeNeiße südlich von Cottbus und Oberspreewald-Lausitz rund um Senftenberg die weitaus angenehmsten Strecken. Doch keine Bange: Wir haben für unsere sechs Radpartien auch im Berliner Umland nach Möglichkeit die besten Wege für Sie herausgesucht.

Der unterschiedliche Zustand von Brandenburgs Radwegen hängt mit der Verteilung der Fördermittel zusammen. Anfangs glaubten die politisch Verantwortlichen, der Speckgürtel um Berlin brauche keine besonderen Zuwendungen. Das Geld für den Radwegebau sollte dort aus den Steuereinnahmen der Kommunen und Kreise kommen. Entsprechend wurden bevorzugt Randregionen unterstützt. Aber diese Rechnung ging nicht auf, weshalb man heute eher rund um Berlin über Feldwege holpert.

Beispiel Königs Wusterhausen: Im Südosten der Stadt rund um Prieros und die Dahmeseenkette ist Radeln teils harte Arbeit, doch noch ein wenig südlicher bei Storkow und an der Groß Schauener Seenkette fährt es sich wunderbar. stey

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben