Wirtschaft : -

Wella AG, Darmstadt.Der Kosmetikkonzern steigerte im ersten Halbjahr 1998 seinen Umsatz um 4,3 Prozent.Damit wurde ein geringeres Ergebnis erzielt als erwartet, was das Unternehmen auf die Rezession in Japan und die Auswirkungen der Finanzkrise in Südostasien zurückführt.

Sinn Leffers AG, Köln.Der Bekleidungskonzern erzielte mit seinen 46 Modehäusern im ersten Halbjahr 1998 einen Einzelhandels-Bruttoumsatz von 758,30 Mill.DM.Das ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Rückgang um 3,8 Prozent.

SAS AG, Frankfurt (Main).Der Konzern, zu dem die Fluglinie SAS Airline und die SAS International Hotels gehören, steigerte im ersten Halbjahr 1998 seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,4 Prozent auf 4,6 Mrd.DM.

Drillisch AG, Köln.Der Anbieter von Telekommunikations-Dienstleistungen möchte der Telekom Konkurrenz machen.Für mittelständische Kunden sollen maßgeschneiderte Angebote für Telefonanlagen, Handys und Faxgeräte gemacht werden.Der anvisierte Markt hat dem Unternehmen zufolge eine Größe von rund fünf Mrd.DM.

Aixtron AG, Aachen.Der Börsenneuling hat im ersten Halbjahr 1998 bei Umsatz und Gewinn deutlich zugelegt.Der Konzernumsatz stieg nach Unternehmensangaben von 37,6 Mill.auf 54 Mill.DM.Der Konzernüberschuß des Herstellers von Anlagen zur Produktion von Verbindungshalbleitern erhöhte sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 1997 um 40 Prozent auf 5,9 Mill.DM.

ADAC Telematikdienste GmbH, München.Der Münchner Autoclub ADAC hat eine eigene Tochtergesellschaft gegründet, um seine 13,7 Millionen Mitglieder mit neuen Telematikdiensten zu versorgen.Spätestens Anfang 1999 will der ADAC seine mit Mobilfunk und Satellitenortung ausgerüstete Orientierungshilfe herausbringen.

Rathenower Reißverschluß GmbH, Rathenow.Die aus einem DDR-Betrieb hervorgegangene Firma hat ihren Umsatz seit der Gründung 1991 verfünffacht.Im vergangenen Jahr seien sechs Mill.DM umgesetzt worden.Zudem sei im Vorjahr die Zahl der Mitarbeiter von 14 auf 50 erhöht worden.

Wintershall AG, Kassel.Die BASF-Tochter hat ihre 1993 begonnene Großinvestition im Gesamtvolumen von 500 Mill.DM in die Erdöl-Raffinerie Emsland (ERE) in Lingen abgeschlossen.

Siemens AG, Berlin/München.Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben die weltgrößte Brennstoffzelle ausgeliefert.Von 2003 an soll sie ein U-Boot der deutschen Bundesmarine antreiben.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben