Wirtschaft : ... DANN DAS EI ...

Foto: picture alliance / Eibner-Presse

Seit 2004 müssen frische Eier gekennzeichnet werden, damit der Verbraucher weiß, woher sie kommen. Der Code auf dem Ei setzt sich zusammen aus dem Haltungssystem, dem Ländercode und der Identifizierung des Betriebs. Die erste Ziffer steht für die Art der Haltung. 0 kennzeichnet Eier aus ökologischer Erzeugung, 1 Freiland-, 2 Boden- und 3 Käfighaltung. Seit 2010 steht die 3 für Kleingruppenhaltung. Danach folgt der Ländercode mit zwei Buchstaben, der besagt, in welchem EU-Mitgliedsstaat das Ei produziert wurde. DE steht für Deutschland, AT für Österreich und NL für die Niederlande. Es folgt die Nummer zur Identifizierung des Betriebs. Die sieben-

stellige Zahlenfolge setzt sich zusammen aus der Ziffer für das jeweilige Bundes-

land, den Betrieb und den Stall. lde

0 Kommentare

Neuester Kommentar