Wirtschaft : 100millionster Chip bei Simec in Dresden

Schnelleres Wachstum als erwartet DRESDEN (ADAN).Knapp zwei Jahre nach Aufnahme der Produktion hat das Siemens-Halbleiterwerk in Dresden jetzt den 100millionsten 16-Megabit-Speicherchip (Dram) fertiggestellt.Im Rahmen einer Feierstunde am Montag erhielt der Material Director Europe von Compaq, Bruce Riggs, den Jubiläums-Baustein.Der Compaq-Konzern ist weltweit der größte Abnehmer für Halbleisterspeicher von Siemens.Die Produktion von 16-Megabit-Speichern hatte im April 1996 im Dresdner Siemens Microelectronics Center (Simec) begonnen.Auf einem solchen Chip können etwa 1000 DIN-A4-Seiten Text abgespeichert werden.In der Dresdner Chipfabrik werden auch "höher integrierte" 64-Megabit-Bausteine gebaut, die als weltweit kleinste Chips ihrer Art gelten, sowie Logikprodukte.Im Dresdner Werk von Siemens sind derzeit 2500 Frauen und Männer beschäftigt, 1000 mehr als ursprünglich geplant.Wie eine Simec-Sprecherin sagte, sollen bis zum Jahresende weitere 500 Mitarbeiter hinzukommen.Im Halbleiterbereich erzielte Siemens 1996/97 mit weltweit rund 22 600 Mitarbeitern einen Umsatz von fast sechs Mrd.DM.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben