Wirtschaft : 150 neue Arbeitsplätze bei Orenstein&Koppel

Unterstützung des Senats

BERLIN (Tsp).Beim Baumaschinenhersteller Orenstein & Koppel entstehen in Berlin rund 150 Arbeitsplätze.Nach Angaben der Senatsverwaltung für Wirtschaft sei dies die Folge der Verlagerung neuer Geschäftszweige der Firma nach Berlin.Konkret gehe es um die Produktion von Baumaschinen und -fahrzeugen und der Hauptverwaltung für diesen Bereich, das heißt Vorstand und Vertrieb.Wirtschaftssenator Pieroth erklärte am Donnerstag in einer Mitteilung, die Wirtschaftsverwaltung sei an Aufbau und Umstrukturierung maßgeblich beteiligt gewesen.Ziel des neuen Managements bei Orenstein & Koppel sei es, den Baumaschinenvertrieb über internationale Partner und strategische Allianzen zu stärken.Am Freitag findet in Berlin die Hauptversammlung der Firma statt. Die Entscheidung zum Ausbau des Standortes Berlin, so Pieroth, sei in Konkurrenz zu mehreren anderen Konzernstandorten in Westdeutschland beschlossen worden.Dies sei nur durch die Zusage einer "Beteiligung an den erheblichen Umstrukturierungs- und Verlagerungskosten möglich, die insgesamt für das Unternehmen bei etwa 100 Mill.DM liegen." Bei Orenstein & Koppel in Staaken werden zukünftig etwa 700 Mitarbeiter beschäftigt sein.Die Wirtschaftsverwaltung hat in den vergangenen Monaten mehreren Firmen finanziell geholfen, darunter der AEG Mobile Communication, Berlin-Cosmetics, der Krone AG in Zehlendorf und dem Werkzeugbauer Niles GmbH in Weißensee.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar