Wirtschaft : 1500 Sammelstellen stehen bereit

-

Alte Handys oder ausrangierte Computer im Hausmüll sind künftig tabu. Ab Freitag sollen die Verbraucher ihren Elektroschrott bei 1500 Sammelstellen bundesweit zurückgeben, davon 15 in Berlin.

ENTSORGUNG

Bei den Sammelstellen kommen die alten Elektrogeräte in fünf nach Gerätetypen getrennte Container. Auskunft über die nächstgelegenen Rücknahmestellen geben Umwelt- und Abfallämter. Händler sind nicht verpflichtet, Geräte zurückzunehmen.

BETROFFENE GERÄTE

Ab Ende März sind alle neuen Elektrogeräte, die unter das Hausmüll-Verbot fallen, mit einer durchgestrichenen Mülltonne gekennzeichnet. Aber auch die alten Geräte gehören nicht mehr in die graue Tonne. Von der Waschmaschine bis hin zum Fön sind alle Elektrogeräte von dem Gesetz betroffen.

RÜCKGABEPFLICHT

Das neue System ist auf die Mitarbeit der Verbraucher angewiesen. Wer sein altes Handy in den Restmüll wirft, hat kaum Konsequenzen zu fürchten. Die Müllabfuhr kann sich jedoch weigern, die Tonne zu leeren. aek

0 Kommentare

Neuester Kommentar