Wirtschaft : 15000 Jugendliche ohne Lehrstelle

-

(dpa). Rund 15000 Bewerber werden nach Angaben des Deutschen Industrie und Handelskammertages (DIHK) bis zum Jahresende keinen Ausbildungsvertrag mehr bekommen. Das seien rund 3000 mehr als im Vorjahr, als 12359 Bewerber ohne Lehrstellen gewesen seien, bestätigte der DIHK in Berlin am Montag in einem Bericht der „Bild“-Zeitung. Dem standen Ende November 11700 freie Plätze gegenüber. Zu den 15000 Bewerbern kämen die Menschen hinzu, die ihre Ausbildung nicht angetreten oder sie abgebrochen hätten, teilte der DIHK mit. Ende November waren dies 23500 Jugendliche. Unterdessen erhalten alle 2000 Auszubildenden, die in diesem Jahr bei der Post AG ihre Lehre beendeten, ein Arbeitsplatzangebot im Unternehmen. Wie die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am Montag in Berlin mitteilte, bietet die Post auch im kommenden Jahr 2000 Ausbildungsplätze an. Das seien zwar 500 weniger als 2003. Ursprünglich habe das Unternehmen jedoch die Ausbildung auf 1000 Plätze herunterfahren wollen. „Unsere Anstrengungen, freie Arbeitsplätze im Konzern aufzuspüren und zu besetzen, haben sich gelohnt“, sagte Rolf Büttner, Mitglied des Verdi-Bundesvorstandes.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben