Wirtschaft : 1998 war ein Katastrophenjahr

MÜNCHEN (tmh).Mit einem volkswirtschaftlichen Schaden von rund 165 Mrd.DM ist 1998 nach 1995 (Erdbeben von Kobe) das katastrophenreichste Jahr gewesen, bilanziert die Münchener Rückversicherungs AG in einer am Montag vorgestellten Studie.Die Assekuranz mußte davon rund 27 Mrd.DM tragen.Die Studie weist darauf hin, daß große und kostspielige Naturkatastrophen, die viele Menschenleben bedrohen, kein exklusiv außereuropäisches Phänomen seien.

Die erhöhte und unter anderem durch eine beschleunigte Verschlechterung natürlicher Umweltbedingungen bedingte Katastrophenanfälligkeit moderner Industriegesellschaften könne jederzeit auch unsere Breitengrade treffen.Vor allem Stürme und Überschwemmungen könnten in Deutschland demnach Großschäden und menschliches Leid hinterlassen.So würde eine flächendeckende Überschwemmung im Einzugsgebiet des Rheins im Extremfall volkswirtschaftliche Schäden von 20 Mrd.DM verursachen, haben Experten des Rückversicherers jetzt erstmals berechnet.Wegen der außergewöhnlich großen Schneemenge in den Alpen bestehe an Rhein und Donau derzeit eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für ein massives Hochwasser, das zusammen mit schweren und durchaus möglichen Regenfällen eine Maximalkatastrophe auslösen könnte, sagen Geowissenschaftler.Eine Sturmflut im Bereich der Deutschen Bucht inklusive Hamburg könnte sogar rund 60 Mrd.DM kosten, haben sie hochgerechnet.Die größten Gefahren lägen in einem Erdbeben um die Regionen Köln oder Frankfurt, die volkswirtschaftliche Schäden von bis zu 200 Mrd.DM bringen könnten.Ein solches Ereignis sei allerdings nur alle 1 000 bis 10 000 Jahre zu erwarten.Schon in jüngster Vergangenheit hatte Deutschland laut Münchener Rück unter Naturkatastrophen zu leiden.Für die Periode von 1970 bis 1998 haben deren Geowissenschaftler 459 Schadensfälle durch Naturgefahren ermittelt, die volkswirtschaftliche Schäden von 27 Mrd.DM verursacht hätten.Ein Drittel davon mußte die Assekuranz tragen.Allein eine Sturmserie im Jahr 1990 habe hierzulande Werte im Umfang von sieben Mrd.DM vernichtet.1984 habe ein Hagelschlag volkswirtschaftlich rund drei Mrd.DM gekostet.Außerhalb Europas war es im Vorjahr für Warnungen bereits zu spät.

Mit 707 durch Naturgefahren ausgelösten Schäden lag das Vorjahr über dem Schnitt der letzten Jahre, die hierzulande jeweils zwischen 530 und 600 Einzelschäden brachten.1998 ist laut Münchener Rück mit einer Abweichung von 0,61 Grad Celsius vom Mittelwert vergangener Jahrzehnte das wärmste Jahr sei Beginn der weltweiten Temperaturmessung gewesen.

Der von Menschen ausgelöste Treibhauseffekt "kann nach heutiger Einschätzung zu einem Temperaturanstieg um mehrere Grad innerhalb des nächsten Jahrhunderts führen und damit zu einer weiteren Zunahme extremer Wetterereignisse," sagte der Leiter der Forschungsgruppe Geowissenschaften der Münchener Rück, Gerhard Berz, in der Studie voraus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben