Wirtschaft : 2.

BAUEN SIE EIN HAUS

Schon lange war es nicht mehr so billig, ein Haus zu bauen. Denn die Zinsen für Baugeld sind seit dem Beginn der Krise regelrecht abgestürzt: Im Juli 2008 kosteten Kredite mit fünfjähriger Zinsbindung noch 5,8 Prozent. Seitdem haben sie gut zwei Prozentpunkte auf 3,7 Prozent verloren. Damit liegen sie weit unter dem Durchschnitt der letzten zwanzig Jahre von sechs bis sieben Prozent. Hypotheken mit längerfristigen Bindungen sind teurer, haben aber ebenfalls deutlich an Wert eingebüßt. Ausgelöst hat den Kurssturz die Europäische Zentralbank. Um die Kreditklemme zu beheben, hat sie den Leitzins um vier Prozentpunkte gesenkt und damit möglichen Hausbauern einen Gefallen getan.

„Es macht keinen Sinn, auf noch bessere Zeiten zu warten“, sagt Jörg Sahr von der Stiftung Warentest. „Die Zinsen sind außergewöhnlich niedrig, es wäre noch außergewöhnlicher, wenn sie so bleiben.“ Alle, die ohnehin mit dem Gedanken spielten, ein Eigenheim zu bauen, sollten jetzt zuschlagen. Grundvoraussetzung sei aber ein ausreichender Grundstock an Eigenkapital. „Die grobe Faustregel liegt bei 20 Prozent des Kaufpreises plus Kaufnebenkosten, wie Grunderwerbssteuer oder Maklergebühren“, sagt Sahr. Genauso wichtig sei es, auf die Tilgungsrate zu achten. Sonst bleibt am Ende der Zinsbindung eine hohe Restschuld übrig, die man dann zu erhöhten Zinsen abzahlen muss. jte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben