Wirtschaft : 20 Prozent Aufschlag

-

Im vergangenen Winter mussten die Verbraucher für ihre Gasrechnung tief in die Tasche greifen. Bundesweit erhöhten sich die Tarife durchschnittlich um 15 bis 20 Prozent. In Berlin hat die Gasag ihre Preise zuletzt im Januar angehoben. Je nach Tarif verteuerte sich Erdgas um acht bis zwölf Prozent. Bereits im Oktober hatte die Gasag einen Aufschlag von durchschnittlich zehn Prozent verlangt. Begründet haben die Unternehmen die Preiserhöhung mit den gestiegenen Importkosten . Verbraucherschützer kritisieren jedoch, dass die Kalkulation der Gasversorger nicht nachvollziehbar sei. Zumindest bestehe der Verdacht, dass sie sich auf Kosten ihrer Kunden bereicherten . Bundesweit haben die Verbraucherverbände deshalb mehrere Klagen gegen Gasversorger angestrengt. Der erste Verhandlungstag gegen die Gasag am Berliner Landgericht findet am 19. Juni statt. awm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben