Wirtschaft : 20 Unternehmen wechseln das Börsensegment

Die Deutsche Börse wird an diesem Donnerstag in drei Aktienindizes 20 Titel austauschen. Wie ein Sprecher der Deutschen Börse bestätigte, gibt es im M-Dax der 70 mittleren Werte drei Umstellungen. Am Neuen Markt müssen ebenfalls drei Titel den Auswahl-Index Nemax 50 verlassen. Gleich 14 Veränderungen gibt es im S-Dax, dem Segment der kleineren Werte.

Neu in den M-Dax aufgenommen werden der Maschinenbauer Gildemeister, der Elektronik-Produzent Loewe und der Puppenhersteller Zapf Creation. Alle Unternehmen waren zuvor im S-Dax notiert. Zu den Absteigern zählen die Bankgesellschaft Berlin, der Berliner Energieversorger Bewag und der vom Konkurrenten INA übernommene Wälzlagerhersteller FAG Kugelfischer. Die Änderungen wurden nach Angaben der Deutschen Börse notwendig, da der frei handelbare Anteil von Aktien bei diesen Unternehmen unter der für Auswahlindizes geltenden Grenze von 20 Prozent liegt.

Im Nemax 50 ersetzen Dialog Semiconductor, Plambeck Neue Energien, Rhein Biotech die Titel von Biodata, Constantin Film und Fantastic Corp. Im S-Dax werden nun folgende Aktien neu gelistet: Agiplan TechnoSoft, A.S. Creation, Autania , Burgbad, OAR Consulting, Curanum Bonifatius, Eichborn, Essanelle Hair Group, Geratherm Medical, Hans Einhell, Progress-Werk Oberkirch, TAG Tegernsee, Triplan, SM Wirtschaftsberatung.

Den S-Dax verlassen müssen: AdCapital, Grammer, Hymer, K & M Möbel, Kässbohrer, Plettac, Schnigge, Schuler, WMF, Wünsche und Surteco. Die nächste Überprüfung der Indizes erfolgt nach Angaben der Deutschen Börse am 13. Februar 2002, mögliche Änderungen werden zum März 2002 umgesetzt. Beim Dax ändert sich zunächst nichts.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben