Wirtschaft : 4000 Kündigungen wegen 630-Mark-Gesetz

BERLIN (ADN). In der Berliner Gebäudereinigungsbranche haben infolge der umstrittenen Neuregelung der 630-Mark-Jobs bisher über 4000 Menschen ihre Stelle gekündigt. Dies seien etwa ein Drittel aller Pauschalbeschäftigten in dem Gewerbe, sagte die stellvertretende Obermeisterin der Gebäudereiniger-Innung Berlin, Ursula Kabisch. Von den rund 41 500 Beschäftigten in der Berliner Reinigungsbranche seien etwa 30 Prozent nicht sozialversicherungspflichtig gewesen. Bundesweit haben seit Anfang April 80 000 bis 90 000 Reinigungskräfte ihren Job aufgrund der schlechteren Bezahlung aufgegeben. Der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks sieht 140 000 der ingesamt 320 000 geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse gefährdet. In der Gebäudereinigung waren Ende 1998 bundesweit 704 600 Menschen beschäftigt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben