Wirtschaft : 44,44 Prozent an Online-Versicherer

Mit dem Einstieg bei der Münchner Online-Versicherungs-Agentur E-Insurance ist Consors auf dem Weg zu einem umfassenden Finanzdienstleister einen Schritt vorangekommen. Der Nürnberger Internet-Wertpapierhändler beteilige sich vorerst mit 44,44 Prozent an dem virtuellen Versicherungs-Marktplatz, teilte die Consors Discount Broker AG am Montag in Nürnberg mit. Das Unternehmen besitze aber die Option auf die Übernahme der unternehmerischen Mehrheit bei E-Insurance, heißt es. Consors stelle künftig auch den Aufsichtsratsvorsitzenden bei E-Insurance. E-Insurance ist nach Angaben von Consors ein führender deutscher Anbieter von Versicherungen per Internet. Bislang vermittelt das Online-Unternehmen Auto-, private Haftpflicht- und Reisekrankenversicherungen per Maus-Klick. Künftig wolle die Agentur aber ihr Sortiment ausweiten. Consors werde die Angebote des Internet-Versicherungsmaklers künftig auf seiner Internet-Leitseite integrieren, hieß es. "Mit dem frühzeitigen Eintritt in einen der zukunftsträchtigsten Wachstumsmärkte der kommenden Jahre erweitert die Consors AG ihr Leistungsspektrum um einen weiteren Bereich der Finanzdienstleistungen", teilte Consors mit. Der Discount-Broker hatte im Jahre 1999 seine führende Marktposition weiter ausgebaut. Sein Ergebnis vor Steuern hatte sich im Vorjahr mit 51,7 Millionen Mark (26,26 Millionen Euro) mehr als verdoppelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben