Wirtschaft : 45 Gramm für den Tour-Sieg

-

Wenn sich Radsportstar Jan Ullrich auf sein Fahrrad schwingt, ist Axel Schnura aus Bayreuth mit seinen Produkten immer nah dran. Der Zweiradmechaniker hat den leichtesten Rennsattel der Welt geformt – aus Kohlefaser. Mit 45 Gramm wiegt er nicht einmal halb so viel wie eine Tafel Schokolade. Mit sinkendem Gewicht steigt der Erfolg seines Unternehmens AX Lightness, sagt Schnura. „Jede Gewichteinsparung beeinflusst die Beweglichkeit eines Fahrrads. Die Radprofis wissen das natürlich und setzen daher auf meine leichten und trotzdem stabilen Sättel.“

Die Geschäftsidee kam dem 30-jährigen Hobbyradler beim Sport. Weil ihm die Qualität anderer Sättelanbieter nie ausreichte, begann er, eigene zu entwickeln. „Ich erfinde die Werkstoffe zwar nicht neu, aber unsere Verarbeitungstechniken.“ Mit diesem Wissen produziert die kleine, zwölf Beschäftigte zählende Firma inzwischen neben Sätteln auch Bremsen und Motorenteile für die Formel Eins. Dabei soll es nicht bleiben. Noch in diesem Jahr will Schnura seine Fähigkeiten auf die Medizintechnik und die Freizeitindustrie ausweiten. Schnura denkt an ultraleichte Rollstühle für den Behindertensport oder an eine Patientenliege, die keine Röntgenstrahlen reflektiert. Trotzdem soll das Unternehmen klein bleiben. „Wir haben Erfolg, weil wir flexibel sind. Große Betriebe haben oft etwas Statisches.“ ysh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben